Von Sibirien nach Neu Guinea
Kapitän Dallmann und seine Schiffe

Peter-Michael Pawlik
Von Sibirien nach Neu Guinea
Kapitän Dallmann, seine Schiffe und seine Reisen 1830-1896
Ein Lebensbild in Selbst- und Zeitzeugnissen
Hauschild Verlag, Bremen
1996, 208 S., 173 Abb., z.T. in Farbe, Großformat, gebunden
EUR 43,–   ISBN 978-3-931785-25-3
Mitherausgeber:
Deutsches Schiffahrtsmuseum, Bremerhaven
Museum Schloß Schönebeck, Bremen

Zum Inhalt:
Eduard Dallmann (1830-1896) aus Blumenthal an der Unterweser (heute ein Stadtteil von Bremen) war ein außergewöhnlicher Kapitän: Er war nicht nur Kommandeur von Walfangschiffen im Pazifischen Ozean , sondern er war auch der erste Europäer, der als Kapitän eines Trader-Schiffes die Wrangel-Insel im Nördlichen Eismeer betrat (1866), er war als Kapitän des Dampf-Seglers GRÖNLAND der erste Deutsche in antarktischen Gewässern (1873/74), er war Pionier bei der Erschließung Sibiriens auf dem Seeweg im Auftrag des Barons Ludwig von Knoop (1877-1883) und der Erkundung der Küsten von Neu Guinea sowie der Inseln des Bismarck-Archipels im Auftrag Adolph von Hansemanns und der Berliner Neu Guinea Compagnie als Führer der Dampfer SAMOA und YSABEL (1884-1893). Gerade der unvermittelte Sprung aus der sibirischen Kälte in Gegenden am Äquator zeigt den Entdeckergeist und Wagemut dieses Mannes, der nach eigenen Aussagen "eine starke Antipathie gegen alles Veröffentlichen meiner Fahrten und Expeditionen" hatte und daher zu Unrecht über die Grenzen seiner Heimat nicht sonderlich bekannt ist.

Das Buch, keine übliche Biographie, zeichnet den Lebensweg dieses bedeutenden deutschen Entdecker-Kapitäns der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts in Selbst- und Zeitzeugnissen. Es umfaßt Briefe, Tagebuchauszüge, Auszüge aus Schiffsjournalen, Berichte in historischen Quellen, Dokumente und vor allem historisches Bildmaterial. Über 150 Illustrationen, zum Teil in Farbe, ergänzen den Text. Ausgewählte Karten zeigen, daß Kapitän Dallmann als Seefahrer in die entlegensten Winkel der Erde kam, die seinerzeit noch völlig unbekannt waren. Darüber hinaus gibt das Buch erstmals die Möglichkeit, sich über die von Dallmann gefahrenen Schiffe zu informieren. Diese werden umfassend in Wort und Bild dargestellt.

Rezension von U. Weidinger: Bremisches Jahrbuch Bd. 77, S. 324 ff.
http://brema.suub.uni-bremen.de/periodical/tpage/53914

http://www.dsm.museum/service/publikationen/weitere-schriften/von-sibirien-nach-neu-guinea.4483.de.html  

tl_files/Bilder fuer die Artikel/Cover Von Sibirien ....jpg